Backup für Microsoft 365: Braucht man das denn?




Aus Sicht der Informationssicherheit hat die Cloud viele Vor- und Nachteile, aber ein “Rundumsorglospaket“ ist es nicht unbedingt.


Gerade kleinere Unternehmen nutzen die Dienste und haben damit Zugriff auf große professionelle Infrastruktur. Sie nutzen die Lösung und den Service, die Daten über die Cloud von überall her zu erreichen und zu speichern. Aber viele Anwender, Administratoren aber auch Entscheider glauben, dass die Cloud-Lösungen - quasi per Definition - auch einen dedizierten Backup machen und man sich da eine eigene Backup-Lösung sparen kann.


Jedoch gilt es hier genau hinzusehen, denn Microsoft bietet eine Speicherung sowie eine gewisse Verfügbarkeit für seine Cloud-Dienste (incl. Daten), aber: In Microsoft 365 (vormals Office 365) ist kein dedizierter Backup enthalten! Lösungen für Microsoft 365 kann man über die Partner von Microsoft erhalten. Anders ist das auf Basis Azure, dort sind solche Lösungen im Angebot des Anbieters.


Unterschätzen Sie also die Risiken einer fehlenden Datensicherung in Cloud-Lösungen wie Microsoft 365 nicht, sondern prüfen Sie die Einstellungen der Lösung und Ihre Ziele und Anforderungen an die Infrastruktur, sorgen Sie selbst vor!



6 views